Hallenturnier der Jugend 2016

 

Hallenturnier 2016

Der TSV Ringheim hatte eingeladen und 23 Mannschaften der Altersklassen U7 bis U11 ermittelten am 26.11. die diesjährigen Sieger beim Hallenturnier. Den Anfang machten die U11 Mannschaften leider hatten nur fünf Mannschaften gemeldet aber die hatten dafür richtig Qualität. In einem hochklassigen und äußerst ausgeglichenen Turnier wurde im Modus jeder gegen jeden der Sieger ausgespielt. Nach zehn Spielen hatte der TSV Ringheim nur aufgrund des besseren direkten Vergleichs die Nase vorne. Punktgleich mit sieben Punkten folgte Vorwärts Kleinostheim. Einen Punkt schlechter war der SV Stockstadt der wiederum einen Punkt vor dem TSV Soden lag. Etwas Pech hatte Viktoria Schaafheim die im ersten Spiel gewannen und dann zwei Mal knapp verloren, was am Ende Platz fünf bedeutete.

Im Anschluß maßen sich acht U7 Mannschaften. Zunächst wurde in zweier Vierergruppen gespielt. In der Gruppe A konnte der TSV Soden drei Mal mit 1-0 gewinnen, was in der Endabrechnung den ersten Gruppenplatz bedeutete. Teutonia Obernau startete mit einem Sieg über Wenigumstadt, verlor dann gegen Soden und gegen Ringheim gab es ein 0-0 unter Strich Platz zwei. Der TSV Ringheim verlor gegen Soden und spielte zwei Mal unentschieden dadurch Platz 3. Die jüngsten von Wenigumstadt konnten leider nur einen Punkt ergattern und somit am Ende Gruppenplatz 4. In Gruppe B war Olympia Eisenbach das Maß aller Dinge und belegte mit drei Siegen Platz 1. Der SV Stockstadt mußte sich lediglich Eisenbach geschlagen geben und landete auf Platz 2. Den dritten Platz belegten der TSV Pflaumheim der gegen den VfR Großostheim gewann und dadurch den VfR auf Gruppenplatz 4 verwies. Das Spiel um Platz sieben ging eng zu, am Ende konnte der FC Wenigumstadt mit 1-0 gegen den VfR Großostheim gewinnen. Auch das Spiel um Platz fünf war ein Bachgauderby, hier behielt der Gastgeber mit 2-0 die Oberhand über den TSV Pflaumheim. Im Spiel um den dritten Platz war der SV Stockstadt zu stark für Teutonia Obernau und gewann mit 4-1. Im Endspiel zwischen dem TSV Soden und Olympia Eisenbach sah es lange nach Neunmeterschießen aus, letztlich konnte Eisenbach dann aber in der regulären Spielzeit mit 1-0 gewinnen.

Den Abschluß eines langen Turniertages war das Turnier der U9 Mannschaften. Durch die hohe Zahl an Meldungen entschloss man sich kurzfristig das Turnier auf 10 Mannschaften aufzustocken. In Gruppe A war der VfR Großostheim I das Maß aller Dinge und sicherte sich mit vier Siegen Platz 1. Platz 2 belegte die SpVgg Niedernberg, dicht gefolgt vom FC Wenigumstadt. Drei Mal verloren davon zwei Mal knapp bedeutete für Viktoria Schaafheim Platz 4 vor der jungen Truppe der Gastgeber die sich fünf Mal geschlagen geben musste. In Gruppe B ging es eng zu im Kampf um die Plätze. Die zweite Vertretung des VfR Großostheim kam nur zu einem Unentschieden was am Ende zu Platz 5 reichte. Der SV Stockstadt kam in vier Spielen drei Mal zu einem Remis und drei Punkte hieß dann Platz 4. Viktoria Mömlingen spielte ebenfalls drei Mal unentschieden gewann jedoch auch eine Partie und landete auf Platz 3. Einmal verloren, einmal unentschieden und zwei Mal gewonnen reichte für de nSV Großwallstadt „nur“ zu Platz 2, da die DJK-TuS Leider zwei Mal gewann und zwei Mal unentschieden spielte und so auf acht Punkte kam. Das Spiel um Platz 9 zwischen Ringheim und Großostheim II war lange Zeit spannend und ausgeglichen, wurde dann aber durch zwei Tore für den TSV entschieden. Auch zwischen Schaafheim und Stockstadt war es spannend aber auch hier hatte Schaafheim am Ende mit 2-0 die Nase vorn. Das Spiel um Platz 3 war leider früh entschieden, da sich Mömlingen für den FC Wenigumstadt als zu stark erwies.

Im Derby zwischen Niedernberg und Großwallstadt um Platz 3 hatte am Ende die SpVgg das bessere Ende auf ihrer Seite und gewann mit 3-1. Ein echt packendes Endspiel lieferten sich abschließend der VfR Großostheim I und DJK-TuS Leider. Beide Mannschaften hatten mehrmals die Möglichkeit das Spiel für sich zu entscheiden, letzten Endes war der VfR mit 2-1 erfolgreich und sicherte sich den Turniersieg.

 

Die Jugendabteilung möchte sich recht herzlich bei den teilnehmenden Mannschaften, den zahlreichen Helfern, dem Orga-Team und den Schiedsrichtern bedanken und wünscht eine schöne Weihnachtszeit.

jubi2   jubi1  jubi3jubi4 jubi5

 

Am 26.11. ist es wieder soweit und der TSV Ringheim hat zum diesjährigen Hallenturnier in der Welzbachhalle eingeladen.

Mit 23 Mannschaften und in Summe 41 Spielen werden die Sieger in den jeweiligen Altersklassen ermittelt.

Los geht es um 09:30 Uhr wenn die U11 ihren diesjährigen Sieger ausspielen.

Ab 12:00 Uhr gehen dann die kleinsten auf Torejagd und ab 15:30 Uhr beschließen die U9 Junioren den Tag und das Turnier.

Für das leibliche Wohl ist gesorgt auf ihr Kommen freut sich die Jugendabteilung des TSV Ringheim.

 

 

 

65 Jahre TSV Ringheim

In kleinen aber feinen Rahmen von rund 50 geladenen Gästen feierte de TSV Ringheim am 04.11.2016 sein 65-jähriges Jubiläum. Im festlichen Rahmen der von Andrea Koorn liebevoll gestalteten Vereinsgaststätte fühlten sich die Anwesenden der TSV Familie sichtlich wohl. Durch den Abend führte mit seiner gewohnt sicheren und lockeren Art Günter Noppel, der bereits im Vorfeld organisatorisch eingebunden war. Bei seiner Ansprache betonte er im Namen aller Anwesenden seine besondere Freude über das Erscheinen der gemeindlichen Doppelspitze, 1. Bürgermeister Herbert Jakob sowie dessen Stellvertreter Horst Müller. Nachdem Totengedenken hob Bürgermeister Herbert Jakob in seiner Begrüßungsrede insbesondere das Engagement des Vereins und seine Jugendarbeit hervor. Musikalisch wurde der Abend von Ringheimer Urgestein Charly Maletschek gestaltet, der mit seiner Gitarre immer ein passendes Lied, bis hin zum Abschlusslied ‚ Gute Nacht Freunde‘ in seinem musikalischen Köcher bereithielt. Bei den Ehrungen für die erwiesene Vereinstreue konnten sich die Mitglieder ab 40 Jahren Vereinszugehörigkeit über eine TSV Armbanduhr, sowie die Ehrennadel in Gold freuen.

Im Anschluß an die Jubilare fanden weitere Ehrungen für besondere Verdienste im Verein statt. So konnten sich Andrea Koorn, Sabine Brendler, Jutta, Winter, Markus Schürrer, Rainer Kratz, Peter Weiß, Walter Fischer, Egon Keimig und Paul Schidrich über einen gut gefüllten Präsentkorb freuen der ihnen unter aktiver Assistenz von Herbert Jakob überreicht wurde. Auch Robert Koorn, Stefan Brendler, Harald Cornely und Osvaldo Vanelli wurden für ihre Arbeiten in und um das Gebäude mit einem Präsent bedacht.

Zu guter Letzt wurde mit Reinhard Weber ein neues Ehrenmitglied ernannt, dessen Verdienste nicht hoch genug einzuschätzen sind. Günter Noppel stellte nicht zu Unrecht die Frage, ob der TSV ohne das neue Ehrenmitglied in seiner heutigen Struktur überhaupt noch existieren würde. Seine Ausführungen endeten in der Feststellung „ Weber, da weiß man, was man hat!“

Nachdem offiziellen Teil ließ es sich die aktiven Fußballer des TSV nicht nehmen in einer bewegenden Gesten geschlossen vor die Geehrten zu treten, um ihnen mit respektvollem Beifall ihren Dank und ihre Wertschätzung zu bekunden. Den Abend ließ man dann in einem gemütlichen Beisammensein ausklingen, bei dem noch viele schöne gemeinsame Erinnerungen ausgetauscht wurden.

Die Ehrungen im Einzelnen:

für 65 Jahre Walter Glawion, Reinhard Weber, 60 Jahre und länger: Hermann Schidrich, Reinhold Lang, Wilfried Lenz, 55 Jahre und mehr: Jürgen Kuhn, Roland Metzner, Leo Metzner, Herbert Reichert, Paul Schidrich, 50 Jahre und mehr: Günther Amrhein, Dieter Köchl, Josef Pecho, Josef Scharf, 45 Jahre und mehr: Josef Klotz, Karl Günther Maletschek, Günter Noppel, 40 Jahre und mehr: Wilfried Büttner, Adam Dill, Theodor Gruber, Karl-Heinz Gude, Gerd Schäfer, Günter Schwarzfischer, Peter Zischek, 35 Jahre und länger: Herbert Koch, Walter Roock, 30 Jahre und länger: Hermann Bickert, Renate Fischer, Jofef Kalenda, Helmut Kartschall, Alex Keimig, Egon Keimig, Horst Michalka, Werner Muysers, Osvaldo Vanelli, Josef Vogl, 25 Jahre und länger: Roland Schuler, Peter Stosch, Herbert Denicke, Christian Heil, Norbert Hock, Michael Höflich, Vera Keimig, Helmut Rüttger, Werner Staudt

Jahreshauptversammlung

Hiermit ergeht herzliche Einladung zur:

 

Mitgliederversammlung am Freitag, den 29. April 2016 um 19.00 Uhr im TSV Sportheim.

 

Tagesordnung:

  1. Begrüßung
  2. Bericht des Vorstandes
  3. Kassenbericht
  4. Bericht der Kassenprüfer
  5. Bericht Jugendleitung (stellvertr.)
  6. Bericht Bauausschuss
  7. Bericht der sonstigen Abteilungsleiter
  8. Bericht Wirtschaftsausschuss allgemein
  9. Entlastung des Vorstandes u. des erweiterten Vorstandes
  10. Neuwahlen
  11. Sonstiges

 

Anträge zur Mitgliederversammlung müssen bis spätestens 15.04.2016 bei dem 1. Vorsitzenden Dominik Heger eingereicht werden.

 

Wir bitten um zahlreiches Erscheinen.

Vorstand des TSV Ringheim 1951 e.V.

Dominik Heger

  1. Vorsitzender

Vorbereitung läuft

Die Vorbereitung auf den Rest der Verbandsrunde läuft auf vollen Touren. Nach einem 1-1 gegen Altheim konnten wir in einem rasanten Spiel mit 6-4 gegen Kickers Hergershausen gewinnen. Am 14.02. treffen wir ab 15:00 Uhr auf den SV Heubach. Die von Mario Moretti trainieren Jungs aus dem Stadtteil  Groß-Umstadts haben zahlreiche Spieler aus der näheren Umgebung in ihren Reihen. Der wohl aus unserer Sicht bekannteste ist wohl der Bruder unseres Kapitäns Ahmet Cakirman Tolga der vor zwei Jahren dort hin wechselte.

Vereinsheim geschlossen

Achtung: am 28. und 29.11. ist das TSV geschlossen; am 04.12. geschlossene Gesellschaft, 05.12. Weihnachtsfeier und 06.12. geschlossen

Die Verbandsrunde 2015/2016 beginnt

Nach einer scheinbar unendlichen Sommerpause und einer nicht endendenVorbereitung steht am kommenden Wochenende “endlich” der erste Spieltag der Verbandsrunde 2015/2016 an.

Gleich im ersten Spiel treffen wir auf einen der Topfavoriten. Zu Gast am Südring ist der TSV Eisenbach der sich erst im entscheidenden Relegationsspiel von seinem “Traum” Aufstieg in Kreisklasse verabschieden musste. Diese Saison will man besser sein als in der letzten was gleichbedeutend wäre mit der Meisterschaft und dem direkten Aufstieg in die Kreisklasse. In der Vergangenheit waren das immer heiße und intensive Duelle und man darf gespannt sein was die Zuschauer dieses Mal erwartet. Ergebnisse 2014/2015 3:2 und 0:5

Zweite Mannschaft mit Remis in Hergershausen

SV Kickers Hergershausen II – TSV Ringheim II 3-3 (0-1)

Eine schöne Partie bekamen die Zuschauer im Spiel der beiden Reservemannschaften zu sehen. Nach dem sich beide Mannschaften kurz abgetastet hatten ging es los und beide Mannschaften probierten in Führung zu gehen wobei wir im Mittelfeld immer wieder die Bälle erobern konnten doch der letzte Paß meistens seinen Adressaten nicht fand. Anders in der 40. Minute als Ehssan Rostam – Afschar an den Ball kam und dem Torhüter keine Chance ließ. Nur Kurz nach der Halbzeit zeigte Marc Nürnberger, dass er von seiner alten Schnelligkeit nur wenig eingebüsst hat als er in der 49. Minute mit einem langen Ball auf die Reise geschickt wurde und dem Torhüter erneut keine Abwehrmöglichkeit gab. Danach verloren wir etwas unsere Linie was die Gastgeber in der 56. Minute dann auch zum Anschlußtreffer nutzen konnten. Jetzt besannen wir uns wieder auf unsere Fähigkeiten und in der 64. Spielminute zog Simon Calabrese von der Strafraumgrenze ab und der Ball schlug erneut im Gehäuse ein 3:1 für uns. Jetzt öffneten die Gastgeber noch mehr ihr Spiel kamen im Mittelfeld immer wieder zu Überzahl Situationen und zogen das Spiel mehr und mehr an sich. In der 70. Spielminute waren wir im Abwehr verband unsortiert und dies wurde dann auch gleich mit dem 3:2 bestraft. Jetzt wurden wir richtiggehend hinten reingedrückt und kamen nur noch selten zu Entlastungsangriffen. Als wir eigentlich die knappe Führung schon fast ins Ziel gerettet hatten schlugen die Gastgeber in der Nachspielzeit noch Mal zu und konnten den letztlich verdienten Ausgleich erzielen.

Es spielten: Christian Heil, Mihai Calinescu, Rainer Kratz, Nils Noppel, Marc Nürnberger, Ehassan Rostam-Afschar, Simon Calabrese, Marco Koch, Krzysztof Rolnik, Lars Öflein, Pawel Skorzak, Alessandro Taliento, Aristotelis Flieger,

Überzeugende Leistung in Hergershausen

SV Kickers Hergershausen – TSV Ringheim 0-3 (0-2)

Von Beginn an waren wir auf dem Platz präsent und hatten Ball und Gegner im Griff doch zunächst setzte sich unsere Chancenauswertung vom Donnerstag fort und wir konnten selbst hundertprozentige Chancen nicht nutzen. So mußte ein Ball aus der Distanz von Kilian Koch herhalten, das wir in der 22. Spielminute mit 1:0 in Führung gehen konnten. Beim 2:0 kurz vor der Halbzeit half dann der Torhüter der Gastgeber kräftig mit. Nach dem das Spiel in der zweiten Halbzeit nicht zuletzt auch wegen der heißen Außentemperaturen etwas dahin plätscherte und es nur noch wenige Torchancen gab, sorgte Philipp Bernhard in der 89. Minute mit einem Freistoß den er oben rechts im Tor versenkte für den 3:0 Endstand.

Es spielten: Alexander Winter, Fabio Stimoli, Tomasz Jablonski, Albert Ösme, Marius Kraus, Kilian Koch, Matthias Chyla, Alex Schäfer, Bastian Heil, Ahmet Cakirman, Michele Geis, Philipp Bernhard, Abgar Inci

Unglückliche Niederlage gegen TÜRK FV Miltenberg

TSV Ringheim – Türk FV Miltenberg 0-2 (0-1)

Wenn man unserer Mannschaft etwas vorwerfen kann, dann dass Sie erneut Chancen am laufenden Band versiebte. Nahezu im Minutentakt kamen wir zu Gelegenheiten aber der Ball wollte einfach nicht über die Linie. Die Miltenberger waren im Spiel nach vorne bei ihren Chancen stets gefährlich ohne dass ihnen zunächst ein Tor gelang. Kurz vor der Halbzeit waren wir jedoch zu unkonzentriert verloren im Mittelfeld den Ball, konnten dem Umschaltspiel der Gäste nicht schnell genug folgen und lagen 1:0 hinten. Auch wenn wir in der zweiten Halbzeit alles probierten der Ball ging nicht rein. Anders auf der anderen Seite als in der 82. Minute ein Entlastungsangriff der Miltenberger zum 2:0 führte.

 

Es spielten: Alexander Winter, Abgar Inci, Andreas Wiener, Albert Ösme, Kilian Koch, Marco Pomillo, Matthias Chyla, Alex Schäfer, Bastian Heil, Ahmet Cakirman, Pawel Skorzak Christian Heil, Krzysztof Rolnik, Marco Koch

Imre Szabo gewinnt Jedermann – Bouleturnier 2015

Jedermann – Boule – Turnier 2015

Am Sonntag den 26. Juli 2015 fand bei besten äußeren Bedingungen das diesjährige Jedermann – Boule – Turnier statt. Wie bereits in den vergangenen Jahren gelang es auch heuer dem Organisationsteam die fünf Bahnen in einen optimalen Zustand zu versetzen. Nachdem sich die insgesamt 20 Teilnehmer in spannenden und auf hohem Niveau stehenden Partien gegenüber gestanden hatten, konnte Imre Szabo den Sieg unter Dach und Fach bringen. Norbert Müller und Sante Cocuzzi folgten auf den weiteren Plätzen. Die Bouleabteilung möchte sich bei allen Teilnehmern bedanken und würde sich freuen sie auch im nächsten Jahr begrüßen zu dürfen.