Archives

SV Vorwärts Kleinostheim – TSV Ringheim 1b 4-2 (1-1)

Vom Anpfiff weg gingen die Gastgeber mit 1-0 in Führung und daran hatten wir zunächst etwas zu knabbern. Kam aber ab der 10 Minuten etwas besser in die Partie ohne das wir spielerisch wirklich überzeugen konnten. Vieles blieb sowohl bei uns als auch bei den Gastgebern nur Stückwerk und es entwickelte sich eine intensive von technischen Fehlern und Fehlpässen geprägte Partie. In der 24. Spielminute wird Tom Nitschke gut in Szene gesetzt und kann zum Ausgleich einnetzen. Bis zur Halbzeit bleibt vieles hüben wie drüben stark verbesserungswürdig, auch wenn beide Mannschaften noch Chancen haben.

Mit Wiederanpfiff probieren wir mehr Struktur in unser Spiel zu bringen und das gelingt uns zunächst auch ganz gut doch die Kleinostheimer sind vor dem Tor an diesem Nachmittag abgezockter. In der 53. bzw. 58. Spielminute kommen sie zwei Mal gefährlich vor unser Gehäuse und beide Male ist Simon Weiß geschlagen. In der 63. Spielminute kann Marco Bueno Carpio wieder nach einem gelungenen Spielzug zwar noch Mal verkürzen. In der 71. Spielminute sind wir dann aber erneut zu unsortiert in der Abwehr und die Gastgeber können erneut auf einen zwei Punkte Vorsprung stellen. Auch wenn wir im Anschluß weiter probieren am Ergebnis noch etwas zu ändern bliebt es beim 4-2. Die letzten 10 Minuten dann auch nur noch zu zehnt nach der gelb/roten Karten gegen Leonard Beqiraj. Es spielten: Simon Weiß, Jan Klotz, Christopher Schidrich, Abgar Inci, Achim Hannemann, Matthias Chyla, Marco Bueno Carpio, Aristotelis Flieger, Marc Nürnberger, Leonard Beqiraj,Tom Nitschke, Fatih Aksoy, Marco Koch, Sorin Mach, Andreas Okon

 

TSV Ringheim 1B – SV Sulzbach II 0-4 Abbruch

TSV Ringheim 1b – SV Sulzbach II 0-4 (0-2)

Das Spiel der zweiten Mannschaften wurde fünf Minuten vor Schluß beim Stande von 0-4 vom Schiedsrichter wegen Zuschauertumulten abgebrochen, aber der Reihe nach. Von Beginn an merkte man das die Gäste nicht nach Ringheim gekommen waren um die Punkte abzuliefern. Die Sulzbacher zogen ein gefälliges Paßspiel auf ließen uns nur selten zur Entfaltung kommen und setzten unsere Abwehr unter Druck. Logische Folge dieses Pressings war in der 15. Minute die 1-0 Führung. Auch im Anschluß kontrollierten sie Ball und Gegner wobei es uns das ein oder andere Mal gelang uns aus der Umklammerung zu befreien. Trotzdem konnte der Mittelstürmer der Gäste kurz vor der Halbzeit auf 2-0 stellen. Mit Beginn der zweiten 45 Minuten hatten wir uns besser auf das Spiel der Gäste eingestellt und waren eigentlich gut in der Partie. Aber die Tore machten erneut die Gäste zunächst erhöhten sie in der 53. Minute auf 3-0 und fünf Minuten später fälschte Tomasz Jablonski einen Ball ins eigene Tor ab, damit war die Messe eigentlich gelesen und es hätte ein ruhiger Nachmittag bis zum Abpfiff werden können. Fünf Minuten vor Schluß wird Dominik Heger von einem Gästespieler mit einer Ringereinlage zu Fall gebracht, daraufhin nahm das Verhängnis seinen Lauf und der Schiedsrichter brach die Partie ab. Warten wir Mal ab was er in seinen Bericht reinschreibt.

Es spielten: Sebastian Seib, Christian Heil, Tomasz Jablonski, Aristotelis Flieger, Jan Klotz, Marco Koch, Rocco Bellanova, Simon Calabrese, Tom Nitschke, Achim Hannemann, Matthias Chyla, Sorin Mach, Dominik Heger, Marco Bueno Carpio, Fatih Aksoy

TSV Ringheim 1a – SV Sulzbach 0-1

TSV Ringheim 1a – SV Sulzbach 0-1 (0-1)

Das war es dann wohl für den TSV in der A-Klasse. Wie eigentlich schon über die ganze Saison so auch in dieser Partie können wir unser spielerisches Potential nur selten auf den Platz bringen, sind im Torabschluß zu lässig oder fahrlässig und bringen uns hinten durch Fehler selber um die Früchte unserer Arbeit. Nach offenem Beginn in dem beide Mannschaften auf ein schnelles Tor dringen verlieren wir in der elften Minute den Ball in der Vorwärtsbewegung die Sulzbacher machen es schnell, der Stürmer läuft frei aufs Tor und lupft den Ball über den herauskommenden Alex Winter zum 1-0. Quasi im Gegenzug haben wir die Chance zum Ausgleich aber der platzierte Ball Richtung Dreieck von Frantisek Vavra wird vom Torhüter der Gäste noch mit einer Weltklasseparade mit den Fingern zur Ecke abgelenkt. Danach haben wir mehrfach die Chance den Ball aufs oder sogar ins Tor zu bringen doch wie so oft bleibt da vieles nur Stückwerk. So geht es mit einem knappen Rückstand in die Kabinen. Wieder auf dem Platz agieren die Gäste mit einem aggressiven Forechecking gegen dass uns oft kein Mittel einfällt. Trotzdem haben wir in der 48. Minute die nächste Riesenchance auf ein Tor, doch der Schuß von Bastian Heil wird vom Torhüter gehalten und den Nachschuß von Tolga Cakirman kratzt noch ein Verteidiger von der Linie. In der 60. Minute haben dann die Sulzbacher per umstrittenen Foulelfmeter die Chance sogar auf 2-0 zu erhöhen doch der Ball geht über das Tor. So bleiben wir weiter im Spiel und haben noch weitere Gelegenheiten aber es bleibt beim 0-1. Kurz vor Schluß bekommt dann Kilian Koch wegen Meckern noch die gelb/rote Karte und so machen wir es den Sulzbachern leicht das Ergebnis über die Zeit zu bringen.Es spielten: Alex Winter, Michael Wiener, Marius Kraus, Christopher Schidrich, Kilian Koch, Frantisek Vavra, Tolga Cakirman, Angelo Di Cara, Bastian Heil, Ahmet Cakirman, Michele Geis, Sebastian Seib, Abgar Inci, Tom Nitschke, Krzysztof Rolnik, Andreas Wiener, Fabio Stimoli, Andreas Okon,

 

TSV Eintracht Eschau – TSV Ringheim 1a

Vorschau:

An der Ausgangslage hat sich nur dahingehend etwas geändert, das es fünf Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz sind. Auch wenn nur noch die größten Optimisten an den Klassenerhalt glauben rein rechnerisch ist er immer noch möglich. Am kommenden Wochenende geht die 1a auf Reisen und ist in Eschau zu Gast. Sollte es uns gelingen unsere eklatante Abschlußschwäche abzulegen, den Spielertrainer der Gastgeber in den Griff zu bekommen (leider gelang uns das im Hinspiel gar nicht und er machte drei der vier Tore beim 4-2 Sieg) und hinten mal zu Null zu spielen ist dort ein Dreier drin, ansonsten sollten wir wenigstens schauen uns anständig aus der Liga zu verabschieden.

Der Mannschaft viel Erfolg.

 

TSV Ringheim 1b – 1. FC Südring 2-2

TSV Ringheim 1b – 1. FC Südring II 2-2 (0-1)

Was für die 1a gilt lässt sich auch in Teilen auf die 1b übertragen. Wenn man seine Chancen nicht nutzt kann man auch keine Spiele gewinnen. In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit übernahmen wir nach zehn Minuten mehr und mehr das Kommando. Dadurch ergaben sich Torchancen die wir aber nicht konsequent zu Ende spielten bzw. oft zu überhastet und unkonzentriert agierten. In der 42. Minute kommt der Ball gefährlich in unseren Strafraum und die Gäste können mit einer ihrer wenigen Chancen in Führung gehen. Kaum waren wir nach der Halbzeit wieder auf dem Platz geht der Ball nach einer Stafette über mehrere Stationen zu Tom Nitschke und der bringt den Ball zum Ausgleich im Netz unter. Jetzt spielten wir uns in einen Rausch und das Gehäuse der Südringer stand unter Dauerdruck. Logische Konsequenz daraus weitere gute Gelegenheiten von den Sorin Mach in der 55. Spielminute eine zum 2-1 Führungstreffer nutzen kann. In der Folge überbieten wir uns im auslassen hochkarätiger Chancen was sich in der 82.Spielminute dann auch noch rächen sollte, als wir den Ball in der Abwehr nicht weg bekommen und die Gäste noch ausgleichen können.

Es spielten: Alexander Winter, Aristotelis Flieger, Rainer Kratz, Christian Heil, Krzysztof Rolnik, Marco Koch, Sorin Mach, Jan Klotz, Simon Calabrese, Tom Nitschke, Dominik Heger, Oliver Morhart, Achim Hannemann, Frederic Geschwinde, Fatih Aksoy

 

TSV Ringheim 1a – 1. FC Südring 2-5

TSV Ringheim 1a – 1. FC Südring 2-5 (1-3)

Wie gnadenlose Effektivität aussieht bekam unsere 1a in der ersten Hälfte dieser Partie vorgeführt. Wir kamen optimal in die Partie, konnten von Beginn an die Gäste unter Druck setzen und kamen sogar schon zu Chancen, aber dann in der dritten Minute ein Ballverlust in der Vorwärtsbewegung der Ball kommt hoch in unseren Strafraum und es steht 1-0 für Südring. Davon jedoch völlig unberührt machten wir mit unserem Spiel weiter und setzten die Gäste weiter früh unter Druck. In der 16. Spielminute wird der Ball abgewehrt und kommt zu Kilian Koch der nimmt kurz Maß und zieht ab, der Schuß wird noch leicht abgefälscht und geht zum Ausgleich in die Maschen. Jetzt ging es wieder bei null los und wir erspielten uns weitere gute Gelegenheiten die wir jedoch leider immer wieder zu fahrig und unkonzentriert abschlossen. In der 34. Spielminute konnten die Gäste dann mit einem Sonntagsschuß aus 25 Metern aus dem Nichts erneut in Führung gehen. Auch davon zeigten wir uns nur wenig beeindruckt und probierten weiterhin vorne einen Treffer zu erzielen, doch erneut ging der Schuß nach hinten los, als kurz vor der Halbzeit der Top-Torschütze Andre Eckert mit einem Querpass im Strafraum in Szene gesetzt wurde und das 1:3 erzielte, so ging es auch in die Kabine. Wieder auf dem Platz nahmen wir das Heft wieder in die Hand und konnten nach 48. Minuten den Anschlußtreffer erzielen. Während Ahmet Cakirman noch am Torhüter der Gäste scheiterte machte es Michelle Geis im Nachschuß besser und konnte den Ball im Tor unterbringen. Mit Chancen hüben wir drüben ging es weiter wobei wir zunächst die klareren Chancen auf unsere Seite hatten aber oftmals den letzten Willen vor dem Tor vermissen ließen. In der 63. Minute mußte dann Christopher Schidrich der bereits verwarnt war nach einem absichtlichen Handspiel vorzeitig zum Duschen. Zwei Minuten später folgte ihm dann Andre Eckert vom 1.FC Südring der sich dann bei seinem Abgang auch noch von seiner „besten Seite“ zeigte. Auch wenn wir weiter probierten Tore zu erzielen blieb es leider oft nur bei Stückwerk, anders da die Gäste die durch zwei weitere Treffer des Spielertrainers in der 72. und 90. Spielminute das Ergebnis auf 2-5 schraubten. Fazit: Wenn einige bei uns nicht schnell lernen, dass das richtiger Fussball ist und nicht FIFA 2017 auf der Playstation können wir uns langsam aber sicher mit der B-Klasse anfreunden.

Es spielten: Daniel Klug, Marius Kraus, Abgar Inci, Kilian Koch, Fabio Stimoli, Andreas Okon, Frantisek Vavra, Michele Geis, Christopher Schidrich, Ahmet Cakirman, Bastian Heil, Angelo Di Cara, Simon Calabrese, Marco Koch, Aristotelis Flieger, Marco Bueno Carpio

 

TSV Ringheim 1b – (SG) Sportfreunde Hausen/SpVgg Roßbach II 2-1 (0-0)

TSV Ringheim 1b – SG Hausen/Roßbach II 2-1

Aus der Not eine Tugend machte am Osterwochenende die 1b bei ihrem Spiel gegen Hausen/Roßbach II. Da durch die vielen verletzten und gesperrten Spieler in der 1a, einige Spieler aufgerückt waren, spielte man mit einer wieder Mal total veränderten Mannschaft die ihre Sache aber sehr gut löste. Im Tor gab kurzer Hand Mittelfeldstratege Alex Schäfer sein Comeback, in der Abwehr spielten man mit einer völlig neuen Variante der Viererkette und auf der Bank nahm Vorstand Dominik Heger Platz. Die um einige Plätze in der Tabelle besser positionierten Vorspessarter probierten vom Beginn weg dem Spiel ihren Stempel aufzudrücken, doch Rainer Kratz und Co hielten in der Abwehr dem Druck stand. In der 20. Minute springt einem Spieler von uns der Ball an die Hand und Schiedsrichter Schwenckert zeigt auf den Punkt. Der Schütze läuft an und schießt hat aber nicht mit Alex Schäfer im Tor gerechnet der den Ball mit einer Weltklasseparade aus dem Tor holt. 10. Minuten später dann auf der anderen Seite das gleiche Bild, dieses Mal läuft Rocco Bellanova an, doch leider zielt er zu genau und trifft nur den Pfosten. Torlos werden die Seiten gewechselt aber bis dahin haben die Zuschauer schon einiges an Spektakel gesehen. Wieder auf dem Platz sind wir besser im Spiel und jetzt hat Hausen/Roßbach in der Abwehr auch mehr zu tun. Nach dem wir zunächst noch mit einigen guten Gelegenheiten gescheitert sind kommt nach 57. Minuten Rocco Bellanova im Strafraum an den Ball und versenkt ihn zum 1-0. Jetzt rollt unser System und wir kommen zu weiteren guten Chancen wobei die Gäste auch immer wieder gefährlich vor unserem Tor auftauchen. In der 70. Minute dann ein Schuß aufs Tor der Ball springt vom Pfosten zurück und Dominik Heger steht da wo ein guter Stürmer steht und bringt den Ball zum 2-0 über die Linie. Jetzt drängen die Gäste vehement auf unser Tor und bekommen in der 79. Minute einen Foulelfmeter zugesprochen den sie zum Anschlußtreffer nutzen. Mehr ist danach auf beiden Seiten jedoch nicht mehr drin, so dass wir als verdienter Sieger den Platz verlassen.

Es spielten: Alexander Schäfer, Fatih Aksoy, Alessandro Taliento, Aristotelis Flieger, Rainer Kratz,  Krzysztof Rolnik, Marco Koch, Sorin Mach, Rocco Bellanova, Simon Calabrese, Tom Nitschke, Ankido Bito, Dominik Heger, Oliver Morhart, Marco Bueno Carpio

 

 

TSV Ringheim 1a – Sportfreunde Hausen 1-1 (1-0)

TSV Ringheim 1a – Sportfreunde Hausen 1-1

Den Unterschied zwischen Mannschaften die oben und die unten stehen bekam unsere Mannschaft bei diesem Spiel leider wieder einmal deutlich vor Augen geführt. Bedingt durch die Sperren baute Trainer di Cara die Elf um, ohne dass man jedoch einen all zu großen Bruch in unserem System spürte. Vom Beginn weg waren wir in der Partie und unterbanden die Aktionen der Gäste frühzeitig. Nach 5 Minuten die erste gute Gelegenheit aber Bastian Heil kommt einen Schritt zu spät. Nach acht Minuten kommen wir erneut gut in Szene doch der Ball geht vorbei. In diesem Stil geht es weiter bis nach dreizehn Minuten ein zu kurz abgewehrter Ball bei Kilian Koch landet und der den Ball aus 25 Metern zunächst an den Innenpfosten schießt bevor er von da ins Tor weitergeht. Dieser Treffer wirkte und die Gäste hatten im Anschluß Glück, dass wir vor dem Tor nicht konsequent genug waren und die Chancen teilweise kläglich vergaben. Daniel Klug verbrachte ruhige 45 Minuten da die Gäste im Angriff quasi nicht stattfanden. Wer glaubte, dass die Hausener in der zweiten Halbzeit anders auftreten würden sah sich getäuscht,  wir waren weiter in der Partie und kamen zu guten Gelegenheiten, die vielleicht beste nach knapp einer Stunde als Fabio Stimoli von rechts in den Strafraum kam und den Ball über den Torhüter heben wollte anstatt ihn auf die mitgelaufenen Mitspieler abzulegen. Das 2- 0 schien nur noch eine Frage der Zeit zu sein und auch die Wechsel der Gäste brachten nicht wirklich eine Besserung. Kurz vor Schluß dann noch ein unnötiger Freistoß als nach einem schlappigen Zuspiel im Mittelfeld Kilian Koch einen Gästespieler 25 Meter vor dem Tor zu Fall brachte, wobei man hier durchaus auch auf Stürmerfoul hätte entscheiden können. Der Freistoß, die einzige wirkliche Chance der Gäste im ganzen Spiel, wurde durch den Rückenwind flattrig und ließ leider Daniel Klug im Tor keine Abwehrchance. Auch wenn wir im Anschluß noch auf den Siegtreffer drängten blieb es beim 1-1.

Es spielten: Daniel Klug, Michael Wiener, Marius Kraus, Abgar Inci, Kilian Koch, Fabio Stimoli, Andreas Okon, Frantisek Vavra, Michele Geis, Christopher Schidrich, Bastian Heil, Angelo Di Cara, Simon Calabrese, Philipp Bernhard, Aristotelis Flieger, Marco Bueno Carpio

 

 

TSV Olympia Eisenbach – TSV Ringheim 4-1 (1-0)

Erneut machten sich einige Zuschauer neben der Mannschaft auf den Weg in die Ferne um an der Mümling in Eisenbach vielleicht was Zählbares mitzunehmen. Zunächst konnte unsere Mannschaft auf dem schwer zu bespielenden Platz die Partie ausgeglichen gestalten und das Spiel fand zum Großteil im Mittelfeld statt und beide Torhüter waren weitgehend beschäftigungslos. Nach 20 Minuten drängten beide Mannschaften dann stärker auf das Tor ohne dass sich wirklich klare Chancen ergaben. In der 31. Minute ein hoher Ball der Eisenbacher auf unser Tor und Alex Winter, der in die Sonne schaute, dachte wohl der geht drüber, aber leider fiel er unter der Latte ins Tor zur Führung der Gastgeber. Nach dem wir uns kurz geschüttelt hatten konnten wir im Anschluss bis zur Halbzeit das Spiel offen gestalten. Mit Beginn der zweiten Halbzeit schien die Ansprache von Trainer Di Cara Wirkung zu zeigen den wir waren Herr der Partie und kamen zu Gelegenheiten. Eine davon nutzte unser derzeit stabilster Torschütze Kilian Koch zum Ausgleich in der 68. Spielminute. Doch der hatte leider nur drei Minuten bestand dann waren wir wieder unsortiert und die Eisenbacher konnten das 2-1 erzielen. Dass wir uns davon nicht erholten, dafür sorgte ein Doppelschlag der Gastgeber in der 75. und 76. Spielminute, bei dem weder die Abwehr noch unser Torhüter eine sonderlich glückliche Figur machten. Nach dem bereits in der 75. Spielminute Christopher Schidrich nach wiederholtem Foulspiel zum Duschen durfte, wurde es dann endgültig ein gebrauchter Tag für Alex Winter der in der 80. Spielminute als letzter Mann den Stürmer der Eisenbacher zu Fall brachte und dafür mit glatt rot vom Feld musste. Auch Kapitän Ahmet Cakirman gesellte sich in der 80. Spielminute mit glatt rot dazu als er sich verbal mit dem Schiedsrichter anlegte. Mit nun mehr acht Spielern brachten wir das Ergebnis bis zum Schlußpfiff über die Zeit. Es spielten Alex Winter, Michael Wiener, Marius Kraus, Abgar Inci, Kilian Koch, Andreas Okon, Frantisek Vavra, Ahmet Cakirman, Michele Geis, Christopher Schidrich, Bastian Heil, Daniel Klug, Angelo Di Cara, Simon Calabrese, Marco Koch, Aristotelis Flieger, Marco Bueno Carpio

 

TSV Eisenbach II – TSV Ringheim 1b 4-0

Leider setzte sich der Trend der letzten Wochen fort und wir mussten erneut mit einer veränderten Formation in Eisenbach antreten. Das machte sich in unserem Spiel bemerkbar und viele Aktionen nach vorne blieben nur Stückwerk, wobei wir in der Abwehr zunächst sicher standen und den Gastgebern wenig Raum und Chancen ließen. So dauerte es bis in die 15. Minute ehe sich Eisenbach die erste Chance erspielen konnte, doch Daniel Klug im Tor war auf dem Posten. Mit zunehmender Spieldauer entwickelten die Gastgeber zunehmend Druck und wurden vor dem Tor auch zwingender. In der 22. Spielminute bringen wir den Ball nicht weg und sind in der Abwehr zudem noch unsortiert und Daniel Klug im Tor ist geschlagen. In den folgenden Minuten haben wir etwas Glück, dass nicht noch mehr Tore fallen, so halten wir bis zum Halbzeitpfiff ein 0-1. Auch wenn wir nach der Halbzeit besser in der Partie sind und den Ball auch von unserem Gehäuse weghalten können, die klaren Chancen hat Eisenbach. So fällt nach einer Stunde das 2-0 als wir erneut keinen Zugriff auf die Aktionen der Gastgeber bekommen. Auch wenn wir auf einen Treffer dringen in der Folge, so passt doch oft der letzte Paß nicht und/oder wir sind nicht konsequent genug. Nach 80. Minuten dann die endgültige Entscheidung mit dem Treffer zum 3-0 dem die Gastgeber in der Schlußminute noch das 4-0 folgen lassen. Es spielten: Daniel Klug, Christian Heil, Simon Calabrese, Jan Klotz, Aristotelis Flieger, Fatih Aksoy, Sorin Mach, Rocco Bellanova, Achim Hannemann, Tom Nitschke, Sebastian Seib, Felix Schuler, Oliver Morhart, Nineb Oshana